Erstmal ein paar Schritte zurück

Bevor es richtig los geht, schaue ich erstmal kurz zurück.

Insgesamt habe ich drei Hobbys.

  1. Schreiben
  2. Fotografieren
  3. Sport

In diesem Blog möchte ich alle vereinen:

Das Schreiben habe ich schon immer gemocht. Meine Mutter vermittelte mir früh einen recht umfangreichen Wortschatz, brachte mir das Lesen und Schreiben bei.
Mein Vater war als Schriftsetzer dafür zuständig, mir Grammatik und die Visualisierung von Texten näher zu bringen.
Dazu förderten meine Lehrer diese Disziplin.

Eine Buchveröffentlichung 2004 und diverse gewonnene Schreibwettbewerbe waren die Ergebnisse.

Das Fotografieren habe ich von meinem Vater und meinem ältern Bruder von der Pike auf gelernt. Es ist für mich eine weitere Ausdrucksform geworden. Neben Worten können auch Bilder vieles ausdrücken und auslösen, aber auch dokumentieren.
Die Fotografie lief eigentlich mein ganzes Leben als Hobby so nebenher und begleitet mich weiterhin.
Bilder in diesem Blog sind daher ausschließlich von mir.

Bleibt noch der Sport.
Ich habe bewußt nicht „das Laufen“ geschrieben, denn reines Laufen beginnt erst jetzt.
In meiner Jugend war Laufen nur spannend, wenn ein Ball mit im Spiel war. Fußbball, Basketball oder Handball.
mit einem Ball machte das Laufen Spaß, aber ohne? Nee. Nicht wirklich.
Im Verein habe ich reine Lauftrainings immer gehasst 😉
Da ich nun, mit meinen 47 Jahren, nicht mehr spiele, möchte ich mich aber nun dem Laufen widmen.

Anfangsmotivation:
körperliche Fitness wieder aufbauen, etwas Gewicht verlieren, Stressabbau

Auf geht’s …. Laufen, fotografieren, schreiben, fühlen … alles hier zusammengefasst.

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jetzt geht’s los!

Ja, jetzt geht es los. Mein Laufblog startet. Wir schreiben den 16. Juni 2016, 18.19 Uhr MEZ. Es ist Fußball Europameisterschaft in Frankreich. Soeben steht es zwischen der Ukraine und Nordirland 0:0

Ich beginne meinen Laufblog.

Es ist so ein Tag, an dem es sich nicht laufen lässt. Gewitter. Nicht nur ein Bisschen Regen, der den Schweinehund auf den Plan bringt, sondern echt gefährliches (Un)wetter. So eines, bei dem ich besser in der Wohnung bleibe. Im Trockenen und sicheren Raum.

Alles andere ist vorbereitet. Die ersten Versuce habe ich in den letzten Tagen unternommen und die Lust am Laufen ist (wieder) erwacht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen